Lehrer in NRW

Lehrer zu sein in Deutschland bedeutet, bezogen auf den staatlichen Schuldienst, immer 16 mal etwas anderes. Jedes Bundesland hat eigene Regeln und Vorstellungen davon, was ein Lehrer sein sollte. Auch die Arbeitsbedingungen sind sehr unterschiedlich.

Einfache Lehrer in NRW unterrichten an Gymnasien und Gesamtschulen 25,5 Stunden pro Woche (plus Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, Korrekturen, Konferenzen, Elterngespräche, Schülerberatungen, eventuelle AGs und sonstige Aufgaben oder freiwilliges Engagement). Lehrer in höheren Besoldungsgruppen erhalten u. U. eine Stundenreduktion, da sie weitere Koordinationstätigkeiten wahrnehmen.

Aber die Schulen können im Grunde auch ihr Arbeitszeitmodell in einem gewissen Rahmen frei gestalten, da ihnen sogenannte Entlastungsstunden zur Verfügung gestellt werden.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beruf(ung) Lehrer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.